AntiquarischHuber, Therese

Luise. Ein Beitrag zur Geschichte der Konvenienz.

22.80 CHF inkl. MwSt.

1 vorrätig.

Missbrauch melden

Missbrauch bezüglich Produkt melden Luise. Ein Beitrag zur Geschichte der Konvenienz.

Artikelnummer: 24234AB Kategorie: Schlüsselwort:

Beschreibung

Hildesheim: Olms 1991. Nachdruck der Ausgabe Leipzig 1796 bei der Wolfischen Buchhandlung. Kl.-8°. 242 S., Nachwort von Magdalene Heuser, Pappband (gut erhalten) (=Frühe Frauenliteratur in Deutschland)

Als erste Frau, die eine Zeitung leitete, gelangte die deutsche Schriftstellerin Therese Huber (1764-1829), geborene Heyne, zu Ruhm. Sie wirkte in der württembergischen Residenzstadt Stuttgart sieben Jahre lang als verantwortliche Redakteurin des „Morgenblattes für gebildete Stände“, das unter ihr eine wahre Glanzzeit erlebte. Diese drei gesellschaftskritischen Prosatexte entstanden im Schweizer Exil der Autorin und erschienen anonym. Text in Fraktur.

Zusätzliche Information

Gewicht 0.490 kg
Art Antiquarisch
Titel Buchreihe Frühe Frauenliteratur in Deutschland
Quelle Antiquarisch
Autor Huber, Therese
Titel Buchreihe Frühe Frauenliteratur in Deutschland
Format Kl.-8°. 242 S., Nachwort von Magdalene Heuser
Jahr 1991.
Auflage Nachdruck der Ausgabe Leipzig 1796 bei der Wolfischen Buchhandlung.

Bücher Eule

Antiquariat und Buchhandlung
Gute Bücher seit 1968

Mehr Artikel von Bücher Eule

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Luise. Ein Beitrag zur Geschichte der Konvenienz.“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Versandbedingungen

Versandbedingungen

Rückerstattungsbedingungen

Rückerstattungsbedingungen

Kaufabbruchs- / Rücksendungs- / Austauschbedingungen

Kaufabbruchs- / Rücksendungs- / Austauschbedingungen

Fragen und Antworten

Du bist nicht angemeldet

Entschuldige, es sind keine weiteren Angebote vorhanden