Angebot!
Thomas Stauss

Magic Metamorphosis

The Secrets of a Rare Italian Picture Album Revealed

212.00 CHF inkl. MwSt.

vorrätig.

Missbrauch melden
Kategorien: , , ,

Beschreibung

Ein Verwandlungsbuch aus dem 17. Jahrhundert

Die geschichtlichen Wurzeln von Bilderverwandlungsbüchern lassen sich über nahezu 500 Jahre bis ins frühe 16. Jahrhundert zurückverfolgen. Sie sind ein Rarissimum erster Güte und gehören zu den seltensten und skurrilsten Buchobjekten, die wir heute kennen. Weltweit sind in Bibliotheken und Privatsammlungen nur vier handgemalte Exemplare vor 1750 nachweisbar. Möglicherweise deshalb blieben sie  von der Buch- und Manuskriptforschung nahezu unbeachtet und waren kaum Gegenstand einer adäquaten wissenschaftlichen Untersuchung.

Diese Lücke möchte die Publikation Magic Metamorphosis – The Secrets of a Rare Italian Picture Album Revealed schließen.

Ein Verwandlungsbuch ist eine Art «Trickbuch» mit sich wiederholenden Bilderabfolgen, die eine optische Illusion bzw. das Vorführen eines verblüffenden Zauberkunststücks ermöglichen. Dazu ist an der Vorderseite des Buchblocks ein von weitem kaum sichtbares Griffregister mit mehreren Zungen (oder Eintiefungen) angebracht. Jede dieser Registerzungen korreliert mit einem ganz bestimmten Bildmotiv. Beim Durchblättern des Verwandlungsbuches kann der Vorführende mit seinem Daumen gezielt eine der Zungen ansteuern und dem Publikum so ein gewünschtes
Bildmotiv vorzeigen oder wieder verschwinden lassen. Da mehrere Seiten unbemalt sind, kann das Verwandlungsbuch auch als scheinbar unbedruckt
präsentiert werden – ein magischer Effekt.

Wo wurden Verwandlungsbücher in historischer Zeit vorgeführt?

Dieses Kunststück wurde in historischer Zeit als Teil einer Zaubervorstellung in allen Gesellschaftskreisen vorgeführt: auf festlichen Anlässen in
Königs- und Fürstenhäusern, auf den in adligen Kreisen so beliebten Soiréen (Abendgesellschaften), auf Jahrmärkten, Messen, in Wirtsstuben oder
auf der Straße.

Welche kulturhistorische Bedeutung haben Verwandlungsbücher?

Ihre Bedeutung innerhalb der Kulturgeschichte wird durch zahlreiche Erwähnungen in historischen Quellen immer wieder belegt: Bereits der indische
Kaisermogul Jahangir (1569–1627) berichtet in seinen Memoiren begeistert über die Vorführung dieses Kunststücks an seinem Hofe. Auch der bekannte deutsche Schriftsteller und Barockdichter Hans Jakob Christoph von Grimmelshausen (1622–1676) machte das Verwandlungsbuch
in seinem Roman Der Seltzame Springinsfeld gleich dreimal zum Gegenstand seiner Erzählung und beschrieb es in all seinen Facetten über ganze
elf Seiten. Selbst in der mathematisch-physikalischen Fachliteratur – z. B. in den Werken der beiden berühmten Universalgelehrten Athanasius Kircher (1602–1680) und Caspar Schott (1608–1666) – hat das Verwandlungsbuch als «mechanisches Faszinosum» Eingang gefunden. Heute werden Verwandlungsbücher auch für Kinder angeboten – quasi als pädagogisches Spielmittel, um sich in Präsentation und Redekunst zu üben.

Was gab den Anstoß zur Erforschung von Verwandlungsbüchern?

Anlass für diese Forschungsarbeit war ein weltweit einzigartiges, um 1650 in Italien angefertigtes Bilderalbum, das Thomas Stauss Ende der 1990er-
Jahre in Paris entdeckte und – obwohl diesem Bilderalbum ein Griffregister fehlte – eindeutig als Bilderverwandlungsbuch identifizieren konnte.
Durch glückliche Umstände ist es dem Autor 2018 schließlich gelungen, dieses seltene Objekt für seine Sammlung zu erwerben und seither intensiv zu
beforschen. Von besonderer Bedeutung für die Analyse dieses Albums war und ist dessen historischer Bezug zur Geschichte der schweizerischen
Naturforschung. Für die Darstellung der im Bilderalbum dargestellten Landtiere, Fische und Vögel hat der Maler das berühmte Werk Historia animalium des Zürcher Naturforschers und Stadtarztes Conrad Gessner (1516–1565) als Vorlage verwendet. Nahezu 40 Prozent aller Abbildungen des Albums entstammen aus Gessners Werk, das die moderne Zoologie im heutigen Sinne begründet hat.

Auf Anfrage stellt der Verlag detailliertere Informationen zum Publikationsinhalt gerne zur Verfügung.

BEACHTEN SIE DAS SUBSKRIPTIONSANGEBOT, GÜLTIG BIS 31.12.2024! Die Publikation erscheint voraussichtlich im Frühjahr 2025.

 

Zusätzliche Information

Gewicht 3000 kg
Größe 23.0 × 38.0 cm
Art Neu
Quelle Neu
Kurztitel Magic Metamorphosis
Autor Thomas Stauss
Format 230 × 380 mm
Verlag LIBRUM Publishers & Editors LLC
Jahr 2025
Sprache English
Seitenzahl Faksimileband 360 Seiten, Erläuterungsband ca. 340 Seiten.
Abbildungszahl ca. 500
Produktform 2 Bände Hardback in Schuber
ISBN-13 978-3-906897-96-7

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Magic Metamorphosis“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Entschuldige, es sind keine weiteren Angebote vorhanden