AntiquarischHübner, Johannes

Aristoteles über Getrenntheit und Ursächlichkeit. Der Begriff des eidos choriston.

46.00 CHF inkl. MwSt.

1 vorrätig. Aufgrund von COVID-19 kann es zu Versandverzögerungen kommen.

Missbrauch melden

Missbrauch bezüglich Produkt melden Aristoteles über Getrenntheit und Ursächlichkeit. Der Begriff des eidos choriston.

Artikelnummer: 4805BB Kategorie: Schlüsselworte: , ,

Beschreibung

Hamburg: Meiner 2000. 8°. IX, 366 S., Quellen, Stellenregister, Sach- und Personenregister, Pappband (gut erhalten) (=Paradeigmata; 20)

Im Zentrum steht die Frage nach dem ontologischen Status der Formen bei Aristoteles und damit nach dem Kern seiner Ontologie. Wie können immanente Formen getrennt sein? Unter genauer Explikation des aristotelischen Konzepts der lebendigen Form als einer immanenten Ursache zeigt Hübner, dass unter den Formen allein des Lebendigen Getrenntheit beanspruchen können, und zwar deshalb, weil sie ursächlich für ihre eigene Aufrechterhaltung durch Ernährung und Reproduktion sind.

Zusätzliche Information

Gewicht 0.800 kg
Art Antiquarisch
Titel Buchreihe Paradeigmata; 20
Quelle Antiquarisch
Autor Hübner, Johannes
Titel Buchreihe Paradeigmata; 20
Format 8°. IX, 366 S., Quellen, Stellenregister, Sach- und Personenregister
Jahr 2000.
ISBN-13 3-7873-1441-5

Bücher Eule

Antiquariat und Buchhandlung
Gute Bücher seit 1968

Mehr Artikel von Bücher Eule

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Aristoteles über Getrenntheit und Ursächlichkeit. Der Begriff des eidos choriston.“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Versandbedingungen

Versandbedingungen

Rückerstattungsbedingungen

Rückerstattungsbedingungen

Kaufabbruchs- / Rücksendungs- / Austauschbedingungen

Kaufabbruchs- / Rücksendungs- / Austauschbedingungen

Fragen und Antworten

Du bist nicht angemeldet

Entschuldige, es sind keine weiteren Angebote vorhanden